Microsoft Dynamics 365 Business Central

Supply Chain Management

Optimieren Sie Ihre Lieferketten und trotzen so globalen Krisen

ERP-Systeme mit ihren digitalen Beschaffungsprozessen bieten enorme Automatisierungspotentiale und verschaffen Ihrem Einkauf Freiraum für modernes Supply Chain Management. Das System übernimmt die Routineaufgaben wie Disposition, Bestellungabwicklung, Rechnungsprüfung und weist Sie umgehend auf Abweichungen hin. Gerade in Zeiten gestörter Lieferketten wird dadurch Ihrem Einkauf Zeit und Energie für die wesentlichen Themen verschafft: Den Auswirkungen von Lieferverzögerungen möglichst nachhaltig gegenzusteuern.

Beschaffungsmanagement einfach automatisch: Von der Disposition bis zur Lieferantenrechnung

Darüber hinaus können Sie mit Microsoft Dynamics 365 Business Central Ihre Lieferprozesse mit Ihren Geschäftspartnern vernetzen: So können Anfragen, Bestellungen ebenso wie Ihre Auslieferungen digital über die jeweiligen Kommunikationsmethoden übermittelt werden. So erhalten Sie Angebote, Bestellbestätigungen, Lieferavise und Rechnungen direkt ins System. Auch hier hilft das System durch automatische Abläufe und zeigt sofort Abweichungen beispielsweise von Lieferterminen auf. Durch die Workflowsteuerungen kommen die Informationen auch direkt bei den zuständigen Mitarbeitenden auf den „virtuellen“ Schreibtisch. 

  • Transparente interne wie externe Lieferketten inklusive Artikelverfolgung
  • Digitale automatisierte Bestellabwicklung
  • Zusammenfassung von Artikeln und Mengen auf Lieferantenebene
  • Automatische Rechnungsprüfung 
  • Analyse von Liefertermin-, Mengen- und Preisabweichungen

Lernen Sie Business Central kennen

  • Transparente Lieferketten
  • Einkauf und Beschaffung
  • Logistik und Lagerwirtschaft
  • Versand und Export
  • Lieferantenmanagement

Haben Sie Fragen oder möchten Sie über ein Projekt sprechen?

Das Herzstück der Warenwirtschaft: Die Materialbedarfsplanung - Disposition

  • Disposition von Handelsware aus Verkaufsaufträgen
  • Materialbedarfsplanung für Produktionsaufträge durch Stücklistenauflösung
  • Automatisierte Berechnung von Bestellzeitpunkten und -mengen
  • Berücksichtigung von Lagerbeständen wie Mindest- & Sicherheitsbeständen
  • Berücksichtigung von Lieferzeiten, alternativen Lieferanten und Artikeln
  • Berechnung von Lieferterminen für Verkaufsaufträge

Mit der Disposition hat alles begonnen: Was in den 1970ern eine Revolution war, ist heute immer noch der Herzschlag eines jeden ERP Systems: Für welchen Auftrag werden welche (Stücklisten-)Artikel in welcher Menge benötigt und wann müssen sie auf Basis der Lieferzeiten bei den jeweiligen Lieferanten bestellt werden?

Durch die Veränderungen der Weltmärkte ist die Disposition herausfordernder denn je: Mindest- bzw. Sicherheitsbestände müssen flexibel angepasst werden können, alternative Lieferanten müssen genauso in die Materialbedarfsplanung einfließen können wie alternative Artikel, damit Liefertermine eingehalten oder im Zweifel auch verschoben werden können.

Lieferantenmanagement – Wer liefert was zu welchem Preis

Seitdem die globalen Lieferketten ihre Verlässlichkeit eingebüßt haben, steht der Preis nicht mehr ganz oben in der Lieferantenbewertung. Uneingeschränkte Lieferwege sichern bereits heute Lieferzeiten ab - und zwar nicht nur zu Ihnen, sondern auch zu Ihren Kunden. 

Der billigste ist nicht mehr der günstigste Lieferant, sondern derjenige, der seinen Preis wert ist. Mit einem integrierten digitalen Lieferantenmanagement bewerten Sie im Zweifel sogar tagtäglich Ihre Lieferanten neu. 

In unserer KUMAVISION App Vendor Rating Management haben wir die Standardfunktionalitäten um einige wesentliche Funktionalitäten erweitert: Über ein individuelles Punktesystem mit qualitativen und quantitativen Bewertungskriterien perfektionieren Sie die Lieferantenbewertung ganz nach Ihren eigenen Maßstäben, führen Audits durch und können sogar Ihre Auswärtsvergaben (verlängerte Werkbank) bewerten.

  • Aufstellung Ihres individuellen Lieferantenbewertungssystems
  • Automatische und manuelle Bewertungen
  • Planung und Durchführung von Audits
  • Bewertung von Lieferanten, einzelnen Vorgängen und Fremdfertigern

Transparente Lagerbestandsführung vom Wareneingang bis zur Auslieferung

  • Transparenz über Mengen- und Wertefluss 
  • Umfassende Abbildung der Lagerstruktur inklusive Lagerzonen und Plätze
  • Anwendung unterschiedlichster Lagerstrategien (chaotische Lagerhaltung/Platzwahl, FIFO/LIFO etc.)
  • Vereinfachung der Kommissionierung durch z.B. Kumavision Split by Picking Area
  • Sämtliche Lager- und Versanddokumente inkl. Labels, Verpackungsvorgaben etc.
  • Anbindung von Logistik- und Versanddienstleistern
  • Qualitätssicherung im Warenein- und -ausgang
  • Stichtagsinventur

Welche Waren sind in welchen Mengen am Lager? Für diese Frage müssen Sie nicht mehr im Lager anrufen oder selbst nachsehen. Mit Microsoft Dynamics 365 Business Central können Sie nicht nur jederzeit von überall her die Bestände einsehen, sondern können auch die Bewegungen einzelner Artikel, Baugruppen und Materialien nachverfolgen. 

Voraussetzung dafür sind die vielfältigen Möglichkeiten, Ihre individuelle Lagerstruktur von unterschiedlichen Lagerorten über Lagerzonen bis hin zu Lagerplätzen abzubilden und die Bewegungen beispielsweise über moderne Scannerlösungen zu verbuchen. Mit der KUMAVISION App Replenishment & Kanban Bin können Sie sogar verbrauchsgesteuert den Nachschub für definierte Lagerplätze beispielsweise in der Produktion oder die Umlagerung von Artikeln in Schnellkomissionierzonen anstoßen. 

Durch die konsequente Verbuchung des Warenflusses verschaffen Sie sich Transparenz und Arbeitserleichterungen an diversen Stellen: Artikel-Verfügbarkeiten können direkt bei der Erfassung von Verkaufsaufträgen angezeigt oder an Ihren Onlineshop bzw. B2B Portale übermittelt werden. Darüber hinaus können Sie Speditionen und Versanddienstleister anbinden, die notwendigen Versanddokumente automatisch erstellen und sogar Ihre Kunden mit Lieferinformationen und Trackingcodes auf dem Laufenden halten. 

Auch Ihr Finanzwesen wird von Ihrer digitalen Logistik profitieren: Die Inventur wird für alle Beteiligten wesentlich effizienter. Abgesehen davon ist auch während des Jahres der Wertefluss im Unternehmen und damit auch Ihr gebundenes Kapital jederzeit transparent.

Workflows für alle (anderen) Fälle

Was nicht über standardisierte Prozesse 100% automatisiert werden kann, wird einfach per Workflow gesteuert und so weit wie möglich automatisiert. Hierzu gehören Freigabeprozesse, Sonderbestellungen oder eben auch Abstimmungen von Abweichungen von Bestellung, Lieferscheinen und Wareneingängen.
deenit
Kontakt