deenit

Powered by Google Translate

Aktuelles

KUMAVISION Kundenforum: Der digitale Weg in die Zukunft

Kommt die digitale Revolution für den Mittelstand und wenn ja, was sind die Folgen? Mit dieser Frage befasste sich das zwölfte Kundenforum der KUMAVISION. Über 200 Kunden waren nach Stuttgart gekommen - so viele wie noch nie. Sie diskutierten mit den Fachleuten des ERP- und CRM-Spezialisten aktuelle IT-Themen und informierten sich über Entwicklungen in den Branchenlösungen für Handel, Projektdienstleister, Fertigungsindustrie, Elektronik, Medizintechnik und Gesundheitsmarkt. Auch KUMA365, das KUMAVISION-Angebot für ERP- und CRM-Lösungen aus der Cloud, wurde im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt.

KUMAVISION erhält Auftrag von der AHP Merkle GmbH: ERP-System wird Fertigungsprozesse steuern

Die AHP Merkle GmbH führt das ERP-System von KUMAVISION für die Fertigungsindustrie auf Basis Microsoft Dynamics NAV ein. Das Projekt umfasst neben der Implementierung der Branchenlösung auch weitere Lösungsbausteine wie Maschinendatenerfassung, Kostenrechnung und Kalkulation, Dokumentenversand, Lieferantenbewertung und Qualitätsmanagement.

KUMAVISION übertrifft Umsatzziele: Marktposition weiter ausgebaut

KUMAVISION hat die positive Entwicklung auch im Geschäftsjahr 2016 erfolgreich fortgesetzt. Das angestrebte Wachstum von zehn Prozent wurde sogar noch übertroffen: Der Umsatz steigerte sich um zwölf Prozent und liegt jetzt bei 48 Millionen Euro (Vorjahr 42,8 Millionen). Das Ergebnis vor Steuern entwickelte sich entsprechend, der Ebit beträgt 5,2 Prozent. Das Unternehmen mit Sitz in Markdorf (Bodensee) zählt mit 350 Mitarbeitern zu den führenden Microsoft-Partnern für Business Software im deutschsprachigen Raum.

Kundenmagazin KUMAlive: Digitale Revolution - Wunsch oder Wirklichkeit?

Viele nennen es „die digitale Revolution“. Doch Revolution bedeutet, dass ein vorheriges System komplett abgelöst und schlagartig durch ein neues ersetzt wird. Davon kann bei der Digitalisierung der Wirtschaft keine Rede sein – die roten Fahnen können also in der Mottenkiste bleiben. Doch die unternehmensübergreifende Vernetzung inklusive Maschinen und Produkten bietet immerhin den Nährboden für revolutionäre Innovationen. Wie gerade mittelständische Unternehmen davon profitieren können, lesen Sie in unserem Titelthema.

Kundenmagazin KUMAlive: Ein Fall für zwei

In Zeiten der Digitalisierung und des Cloud-Computing wird die ERP-Welt immer komplexer. Die Wahl des richtigen Partners wird dadurch aber immer einfacher. Denn nur große und stabilde Partner haben die Ressourcen, um mit dem Technologiewandel Schritt zu halten. Und wegducken geht nicht. Wer versucht, die Digitalisierung auszusitzen, der sitzt auf verlorenem Posten. Microsoft als globaler Softwarekonzern und KUMAVISION als großer, aber mittelständischer Implementierungspartner sind das perfekte Team für den Mittelstand. Lesen Sie mehr dazu in unserem Titelthema.

Kundenmagazin KUMAlive: Destination Cloud

"Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne." Hermann Hesse hatte wohl kaum ERP-Software im Sinn, als er diese Worte schrieb. Dennoch passt das Zitat aus seinem berühmten Gedicht "Stufen". Denn Microsoft ordnet sein Business-Software-Universum aus der Cloud neu. Zentralgestirn wird die Plattform Dynamics 365 Business Central. Wie dieser Zauber im Detail aussieht, lesen Sie in unserem Titelthema.

Kundenmagazin KUMAlive: Unified Platform

Das Marketing überlegt sich gerne blumige Formulierungen. Hinter der Fassade grandioser Wortgebilde verbirgt sich allerdings bisweilen doch nur etwas Profanes. Wenn wir aber die Microsoft Unified Platform reden, dann kommen wir um Superlative nicht herum. Eine Plattform, auf der alle Business-Anwendungen mit einem gemeinsamen Datenmodell ihren Dienst tun – das ist weltweit einmalig. In dieser Ausgabe der KUMAlive erklären wir nicht nur das Prinzip der Unified Platform, sondern stellen in weiteren Beiträgen über das gesamte Heft verteilt konkrete Anwendungsszenarien vor.

Weltweit höchste Partnerkompetenz: KUMAVISION ist Diamond-Partner von LS Retail

KUMAVISION hat als Partner von LS Retail den Diamant-Status erhalten. LS Retail, der international führende Anbieter von End-to-End Software für den Filial- und Einzelhandel sowie die Gastronomie zeichnete im Rahmen der weltweiten Partnerkonferenz in Madrid besonders erfolgreiche Vertriebs- und Implementierungspartner aus. Den Diamant-Status – die höchste Kategorie – erreichten in diesem Jahr weltweit nur 13 Unternehmen.

Retail Trends 2018

Dem Filial- und Einzelhandel stehen grundlegende Veränderungen bevor: Neue Bezahlmodelle, die Anbindung mobiler Devices oder Technologien wie Click & Collect stellen Händler vor neue Herausforderungen, an die sie sich anpassen müssen. Um mit diesem schnellen Wandel Schritt zu halten, müssen Händler heute schon wissen, was morgen auf sie zukommt. In unserem Whitepaper „Retail Trends 2018“ haben wir sieben der wichtigsten Trends versammelt.

KUMAVISION auf der MedTec: ISO, MDR, UDI – immer gut vorbereitet

KUMAVISION präsentiert auf der Medtec in Stuttgart (Halle 3/Stand C28) Antworten auf drängende Fragen der Medizintechnik-Branche. Der ERP-Spezialist hat seine Branchensoftware für Medizintechnik-Fertiger und Händler auf die neuen Anforderungen im Qualitätsmanagement nach ISO 13485:2016 vorbereitet. Aber auch andere aktuelle Themen und Trends wie die Medical Device Regulation (MDR), die Unique Device Identification (UDI) oder die Digitalisierung von Prozessen bestimmen die laufende Weiterentwicklung der Software.

Business Intelligence für die Medizintechnik: Der Blick aufs große Ganze

Moderne ERP-Software unterstützt Medizintechnik-Unternehmen heute, ihre einzelnen Geschäftsprozesse detailliert abzubilden. Doch die Vielzahl an Daten erschwert oft den Blick auf das große Ganze. Business Intelligence-Lösungen schaffen hier Abhilfe: Sie verdichten und analysieren die Datenflut aus dem ERP-System und bereiten die Informationen zu übersichtlichen Kennzahlen auf.

KUMAVISION und LS NAV auf der EuroShop: Mehr Erfolg durch Omni-Channel und Loyalty-Programme

Omni-Channel, Loyalty und mobile Lösungen für PoS und Kunden stehen im Fokus des EuroShop-Auftritts von KUMAVISION (Halle 6/Stand G01). KUMAVISION präsentiert die neue Version 2017 der weltweit führenden Retail-Software LS NAV auf dem Stand der Retail Competence Group. LS NAV deckt als integrierte Software alle Unternehmensbereiche von PoS und Kassensoftware über Lager und Logistik bis zum zentralen Head Office mit Produkt- und Filialverwaltung, Einkauf und Marketing in einer einzigen Lösung ab.

KUMAVISION übernimmt ERP-Bereich von GemiTeam: Portfolio und regionale Präsenz in Bayern ausgebaut

Die KUMAVISION AG hat zum 1.1.2017 den Geschäftsbereich Dynamics NAV der Regensburger GemiTeam Gesellschaft für Software-Systeme mbH übernommen. Mit der Übernahme baut die KUMAVISION, die zu den führenden Anbietern von ERP- und CRM-Lösungen im deutschsprachigen Raum gehört, ihre regionale Präsenz in Bayern weiter aus. GemiTeam regelt mit dem Verkauf die Unternehmensnachfolge und bietet den Kunden und Mitarbeitern eine sichere Zukunftsperspektive.

GoBD-Übergangsfrist abgelaufen: Das hat sich geändert

Die GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) trat zwar bereits zum 1. Januar 2015 in Kraft, jetzt endete aber die Übergangsfrist. Seit dem 1. Januar 2017 sind alle Unternehmen, die einen Mindestumsatz von 17.000 Euro haben, verpflichtet, sich an diese Verwaltungsvorschrift zu halten. Das bedeutet, dass alle elektronisch generierten Daten, die letztlich einen Einfluss auf das Rechnungswesen haben, für die gesamte Dauer der Aufbewahrungspflicht die GoBD-Anforderungen erfüllen müssen. Dabei sind nicht nur die Belege betroffen, die direkt die Finanzbuchhaltung betreffen, sondern auch alle Aufzeichnungen aus Vor- und Nebensystemen, wie beispielsweise Lohn- und Gehaltsabrechnung, Anlagenbuchhaltung oder Warenwirtschaft. Auch die Daten, die von elektronischen Systemen, einschließlich Kassensystem und Registrierkassen oder elektronischen Waagen generiert werden, gehören dazu.

Mit Business Intelligence zu mehr Gewinn

Mehr Durchblick, weniger Kosten: Effiziente Kennzahlen machen Vollversorger erfolgreicher. Lesen in dem Beitrag aus der Fachzeitschrift GesundheitsProfi, wie Sonstige Leistungsebringer mit Business Intelligence die Basis für bessere Entscheidungen legen – sowohl operativ wie auch strategisch. Vollversorger werden in die Lage versetzt, die Wirtschaftlichkeit einzelner Versorgungslinien, Standorte und Produktgruppen komfortabel zu analysieren und Kapitalströme exakt nachzuvollziehen.

Kundenmagazin KUMAlive: Megatrends

Im Netz der Digitalisierung: Wie Industrie 4.0, Cloud, Business Analytics und Computing Everywhere die Zukunft der Unternehmenssteuerung verändern

KUMAVISION ist Microsoft Gold-Partner für Cloud CRM

Microsoft hat KUMAVISION den Gold-Partnerstatus für Cloud-basierte CRM-Lösungen verliehen. Das Unternehmen zählt damit zu den weltweit wenigen Microsoft-Partnern, die sowohl für herkömmliche Customer Relationship-Software als auch für Cloud CRM auf Basis von Microsoft Dynamics CRM den Gold-Partnerstatus besitzen. Mit der Einführung eines eigenen Partnerstatus für Cloud CRM unterstreicht Microsoft die Bedeutung dieses Kompetenz- und Geschäftsfelds.

Verlagslösung der KUMAVISION ist „Certified for Microsoft Dynamics NAV“

Die ERP-Verlagslösung von KUMAVISION auf Basis von Microsoft Dynamics NAV trägt jetzt das Siegel "Certified for Microsoft Dynamics NAV". Damit bestätigt der amerikanische Softwarekonzern, dass in der Verlagssoftware von KUMAVISION höchste Standards in den Bereichen Qualität, Branchenexpertise und Kompatibilität zu Dynamics NAV eingehalten werden. Im deutschen Markt sind lediglich die Verlagslösungen von KUMAVISION und knk Business Software offiziell von Microsoft zertifiziert.

KUMAVISION und knk kooperieren im Verlagsgeschäft

KUMAVISION AG und die knk Business Software AG werden im Bereich Verlagssoftware zukünftig eng zusammenarbeiten. Dies gaben die beiden Unternehmen auf der Frankfurter Buchmesse bekannt. Unter dem Vorzeichen der fortschreitenden Digitalisierung der Verlags- und Medienbranche werden die beiden Microsoft-Partner Entwicklung, Vertrieb und Implementierung ihrer Branchenlösungen ab dem 1. Januar 2017 gemeinsam vorantreiben.

Integrierte UDI-Unterstützung mit KUMAVISION-Branchensoftware: Optimale Abbildung der FDA-Regularien

Die eindeutige Identifizierung von Medizinprodukten (UDI) ist ab September 2016 für MPG Klasse-II-Produkte für den Export in den FDA-Raum (u.a. USA) verpflichtend. Die ERP-Software von KUMAVISION unterstützt Unternehmen, die Medizinprodukte in Verkehr bringen, bei der Einhaltung und Abbildung der UDI-Richtlinien. Fertiger und Händler profitieren von einer Stammdatenpflege der FDA relevanten Produktinformationen. Gleichzeitig steuert die Branchensoftware den Druck von Etiketten und bereitet die Meldung an die sog. GUDID-Datenbank vor. Darüber hinaus eröffnet die Einführung von UDI den Unternehmen ein großes Potenzial für die Optimierung und Prozesssicherheit ihrer Logistikprozesse.

Verlagswerkstatt Business Reporting im Interview: Kennzahlen für mehr Wettbewerbsfähigkeit

Buchverlage sind durch ihr Geschäftsmodell gezwungen, auf der Basis oberflächlicher Marktforschung eine Vielzahl von Produkten auf den Markt zu bringen. Dabei gehen sie große Risiken ein. Umso wichtiger ist es für sie, jederzeit genau über den Erfolg unterrichtet zu sein und ihre Kennzahlen mit denen des Wettbewerbs vergleichen zu können. Zu diesem Zweck gründeten die KUMAVISION AG und die Verlagsberatung Heinold, Spiller und Partner 2015 die Verlagswerkstatt "Business Reporting". Einer der prominenten wissenschaftlichen Begleiter der Verlagswerkstatt ist Prof. Dr. Martin Forster von der Hochschule der Medien in Stuttgart. Im Interview mit dem IT-Fachjournalisten Michael Lemster zeigt Prof. Forster, dass es heute für Verlage besonders hilfreich ist, ihre Kennzahlen gemeinsam zu definieren.

Neue Norm, perfektes Ergebnis: KUMAVISION zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

Der Healthcarebereich der KUMAVISION ist nach der neuen Norm DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. In den Jahren zuvor durchlief sie mit ihrer ERP-Branchensoftware für Medizintechnik und Gesundheitsmarkt diesen Prozess noch nach der Vorgängernorm. Neu hinzugekommen sind u. a. strengere Anforderungen an das Risikomanagement. Gleichgeblieben ist hingegen das Ergebnis: KUMAVISION meisterte die Zertifizierung mit Bravour und ohne Hinweis oder gar Abweichung.

Jetzt vorbereiten: SEPA 3.0 kommt ab November 2016

Die deutsche Kreditwirtschaft plant deutliche Änderungen für die SEPA-Lastschriften ab November 2016. Dann wird die Version 3.0 der Spezifikation der Datenformate für den SEPA Zahlungsverkehr gültig. Insbesondere das Lastschriftverfahren erhält gravierende Änderungen.

Fachbeitrag: Standardisierte Prozesse für den Buchmarkt

Welche Vorteile haben standardisierte Prozesse für den Buchmarkt? Wie gewinnen Verlage Flexibilität und behalten dabei gleichzeitig ihre Individualität? Klaus Dargel, Sales Consultant bei KUMAVISION, gibt im aktuellen Sonntagsgespräch des BuchMarkts Auskunft.

Seite 4 von 5
deenit
Kontakt
Kontakt

 +49 800 5862876