29. Juli 2019

Energieeffiziente Produktion mit GREEN Factory von KUMAVISION

Eine App, mit der man den aktuellen Energieverbrauch aller Maschinen und Produktionsmittel einfach messen und daraus Prognosen für den zukünftigen Energieverbrauch erstellen kann. Diese Vision soll mit der „GREEN Factory“ schon bald Realität werden. Die App nutzt dafür innovative Cloud-Servicelösungen und eröffnet so die Möglichkeiten für eine bedarfsgerechte Energienutzung sowie eine kapazitive Feinplanung. Durch die vorausschauende Energieplanung können Unternehmen gleich mehrfach profitieren: Sie vermeiden kostenintensive Lastspitzen, können in Kombination mit Speichersystemen Strom zu günstigen Preisen einkaufen und zudem ihren Energieverbrauch senken.

 

Open Day: Produktion 4.0 zum Anfassen

Beim Open Day des Fraunhofer IPA am 17. Juli 2019 konnten Interessierte Industrie-4.0-Anwendungen mit 5G, smarte Maschinen und Cloud-Services entdecken und erforschen. Neben Info-Angeboten wie dem World-Café und den Expertentischen standen auch die Impulsvorträge von fünf Praxisprojekten der „Cloud Mall BW“ auf der Agenda, die im April dieses Jahres gestartet sind. Zusammen mit Kooperationspartnern präsentierte KUMAVISION das Pilotprojekt „GREEN Factory“. Die Anwendung zeigt, wie mit Cloud-basierten Lösungen aussagekräftige Energiebilanzen und belastbare Prognosen erstellt werden.

 

Energiebilanzen auf Knopfdruck

Mit steigendem ökologischem Bewusstsein steigt auch die Nachfrage bezüglich ressourcenschonender und kohlenstoffdioxidarmer Produktion. Für Unternehmen geht damit eine Veränderung in der Produktions- und Logistikplanung einher: Wurden bislang klassische Faktoren wie die Verfügbarkeit von Rohstoffen sowie die Maschinen- und Mitarbeiterressourcen miteinbezogen, werden nun auch der Energiebedarf sowie die Energieverfügbarkeit berücksichtigt. Mit dem Kooperationsprojekt „GREEN Factory“ zwischen dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), der integrierte informationssysteme GmbH und KUMAVISION wurde ein Projekt ins Leben gerufen, das sich unter anderem zum Ziel gesetzt hat, mittels Digitalisierung einen Beitrag zur umweltfreundlichen Fertigung in großen und mittleren Produktionsunternehmen zu leisten. Fertigungsunternehmen erhalten via App transparente Kennzahlen für den Energieverbrauch in der Produktion und können nachverfolgen, wann wieviel Energie benötigt wird. Dadurch können Unternehmen nicht nur den Energieeinkauf kostenoptimiert gestalten, sondern auch ihren Energieverbrauch senken – und so Kohlenstoffdioxid- und Stickoxid-Emission reduzieren.

 

Über Cloud-Mall

Eines der zentralen Anliegen des Projektes „Cloud-Mall BW“ unter Federführung des Fraunhofer IAO ist es, Grenzen zwischen Branchen aufzubrechen und dadurch Synergieeffekte zu erzeugen, die ein übergreifendes Cloud-Ökosystem aus Anbietern und Anwendern entstehen lassen. Im Rahmen der Kooperation werden verschiedene Praxispiloten gefördert, die neue Wege der Innovation aufzeigen.

Kontakt

 +49 800 5862876

deenit