18. Mai 2018

DSGVO-Toolset für Dynamics NAV

Am 25. Mai tritt die europäische Datenschutz-Grundverordnung nach zweijähriger Übergangsphase in Kraft. Mit dem „Toolset DSGVO“ bietet die KUMAVISION ihren Kunden eine Ergänzung der Unternehmenssoftware Dynamics NAV, die sicherstellt, dass Unternehmen alle Anforderungen der neuen Verordnung erfüllen und den gesetzlich geforderten Pflichten wie dem Recht auf Korrektur nachkommen.

Laut Bitkom ist kurz vor dem Stichtag der neuen Datenschutz-Grundverordnung am 25. Mai nur ein Viertel der Unternehmen ausreichend vorbereitet. Die meisten Unternehmen sind acht Tage vor dem Stichtag noch mitten in der Umsetzungsphase und geben nach eigener Einschätzung an, diese bis Freitag nächste Woche nicht mehr vollständig abschließen zu können. Einer der Gründe dafür liegt im vergangenen Umgang mit dem Thema Datenschutz, das bislang nicht weit genug oben auf der Agenda stand. Doch mit den verschärften Strafen der EU-DSGVO rückt der Gesetzgeber die Persönlichkeitsrechte und den Datenschutz in den Mittelpunkt.

Integrierte DSGVO-Lösung

Mit dem DSGVO Toolset unterstützt KUMAVISION Unternehmen bei der Umsetzung der zahlreichen Pflichten und stellt sicher, dass neu hinzugekommene Verantwortlichkeiten schnell und einfach in die bestehenden Unternehmensprozesse eingebunden werden können. Durch die direkte Integration der Lösung in die ERP-Software profitieren Unternehmen gleich mehrfach: Die Bearbeitung von Anfragen erfolgt direkt in der Software, Widersprüche wie beispielsweise zwischen dem Recht auf Vergessenwerden und gesetzlichen Aufbewahrungsfristen werden so automatisch erkannt. Zudem sparen Unternehmen zeitliche und personelle Ressourcen und können so den Mehraufwand bei der Umsetzung deutlich reduzieren.

Kein Kaltstart

Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung ist eine Definition aller im Unternehmen vorliegenden Tabellen und Felder, in denen personenbezogene Daten enthalten sind. Mit dem Toolset DSGVO wird ein Einrichtungsvorschlag geliefert, der zusammen mit dem Datenschutzbeauftragten an die individuellen Anforderungen des Unternehmens angepasst werden kann. Ein klarer Vorteil, denn so beginnen Unternehmen bei der Umsetzung der DSGVO nicht bei null, sondern können bereits auf Erfahrungswerte zurückgreifen.

DSGVO-Lösung von Microsoft

Auch Microsoft hat auf die Einführung der neuen EU-DSGVO reagiert und stellt im Zuge eines gültigen Wartungsvertrages kostenlose Funktionen zur Verfügung, die es erlauben, online DSGVO-konforme Abfragen in Dynamics NAV zu erstellen. Der Nachteil: Die Funktionen von Microsoft stehen ausschließlich für aktuellere Dynamics NAV-Versionen ab 2015 sowie jünger zur Verfügung und setzen ein entsprechendes technisches Update voraus.

Um allen Microsoft Dynamics NAV-Anwendern Unterstützung bei der Umsetzung DSGVO-konformer Aufgaben zu bieten, ist für das Toolset DSGVO von KUMAVISION kein Update der Basis Microsoft Dynamics NAV notwendig. So kann die Lösung auch bei älteren NAV-Versionen problemlos eingesetzt werden. Darüber hinaus bietet die Extension von KUMAVISION eine Vielzahl an Funktionalitäten, die im Standard von Microsoft nicht abgebildet werden.

Mehr zum DSGVO-Toolset für Dynamics NAV.

Kontakt

+49 0800 58 62 87 6